Presseinformation SWHN - Verkehrsbetriebe

02. Okt 2019

Presseinformation SWHN - Verkehrsbetriebe

Unmittelbar nach Beendigung der BUGA wird die Stadtwerke Heilbronn GmbH verschiedene Baumaßnahmen durchführen.

Darunter sind betrieblich notwendige Gleisbaumaßnahmen, aber auch Verbesserungsmaßnahmen an Stadtbahnhaltestellen.

Vom 07. bis 18. Oktober 2019 werden unter anderem Instandhaltungsarbeiten an allen Stadtbahnweichen durchgeführt. Die turnusmäßigen Arbeiten, die teilweise auch in der Betriebspause ausgeführt werden müssen, sind erforderlich um einen dauerhaft sicheren und ordnungsgemäßen Betrieb der Stadtbahn zu gewährleisten.

Ab KW 42 / 2019 erfolgen zudem Instandhaltungsarbeiten an den Stadtbahnhaltestellen Hauptbahnhof und Harmonie / Moltkestraße. Hier werden nicht nur notwendige Ausbesserungen an den Bahnsteigen vorgenommen, sondern auch Erneuerungen im Sinne einer Optimierung der Ausstattung für Blinde und Sehbehinderte.  Unter anderem werden Blindenleitstreifen und Rippenplatten erneuert, Aufmerksamkeitsfelder zu den Text-To-Speech DFI-Anzeigern neu hergestellt und Kontraststreifen zur besseren Erkennbarkeit der Gefahrenbereiche angebracht. Ähnliche Maßnahmen folgen 2020 an den übrigen Haltestellen der Stadtbahnstrecke S4.

Neben weiteren Instandhaltungsmaßnahmen an Stadtbahnanlagen werden ab 18. November 2019 umfangreiche Instandsetzungsmaßnahmen an den Stadtbahngleisen im Bereich Bismarckstraße durchgeführt. Unter anderem erfolgt ein maschinelles Stopfen der Gleise. Zudem erfolgt der in diesem Bereich sinnvolle Einbau einer Schienenschmier-anlage. Hiermit soll der Verschleiß an Rad und Schiene gemindert, als positiver Nebeneffekt aber auch Schienenlärm reduziert werden. Grundsätzlich bleibt in der Sache ergänzend das Ziel Optimierungen am Radprofil der Stadtbahnen vorzunehmen, eine Maßnahme die jedoch außerhalb der Verantwortung der SWHN liegt.

Im Bereich der Hafenbahn Heilbronn erfolgen wiederum im Oktober / November 2019 umfangreiche Erneuerungsmaßnahmen im Bereich des Stammgleis 4. Hier soll zukünftig mit Inbetriebnahme eines neuen Anschlusses der RUZ Mineralik GmbH verstärkter Güterverkehr stattfinden.  Mit dieser Maßnahme wird nicht nur die erfolgreiche Entwicklung der Hafenbahn der SWHN in den vergangenen Jahren entscheidend fortgeführt, sondern auch ein Beitrag geleistet den Verkehr nachhaltig von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Die Erneuerungsmaßnahme hat ein Investitionsvolumen in Höhe von ca. 1,0 Mio. Euro. Die Finanzierung erfolgt mit Unterstützung von Fördermitteln des Bundes über das Schienengüterfernverkehrsnetzförderungsgesetz (SGFFG).

Die SWHN wird die Maßnahmen so ausführen lassen, dass die Beeinträchtigungen für Fahrgäste, Anwohner und Verkehrsteilnehmer auf das unvermeidbare Maß reduziert werden. Dort wo Beeinträchtigungen unvermeidbar sind, werden wir die Betreffenden gesondert und rechtzeitig vorab informieren.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen